„Die Ehe ist eine Segelfahrt!“ – Familiensonntag im Auhof

Am Sonntag, den 2. Juli, fand im Kloster Auhof (Blindenmarkt), der zweite Familiensonntag in diesem Jahr statt. Es kamen viele Familien aus nah und fern und als Referenten durften wir das Ehepaar Claudia und Gernot Buchberger begrüßen. In ihrem Vortrag mit dem Titel „Eine Reise in das Herz des Partners“ verglichen sie die „Lebensgeschichte zu zweit“ mit einer Segelfahrt: Man brauche eine gute Ausbildung und einen Segelschein, um starten zu können. Man müsse sich darauf einstellen, dass man nicht nur für ein paar Stunden, sondern für Wochen, Monate und Jahre unterwegs sei. Da werde es neben schönen und ruhigen Momenten auch stürmische Zeiten geben mit hohem Wellengang und auf der anderen Seite Zeiten absoluter Flaute. Eine geeignete Ausrüstung sei daher notwendig. Und schließlich sei es wichtig zu wissen, wo der Heimathafen ist, auf den man gemeinsam zusteuert.

Unter der Leitung von P. Florian Birle reflektierten die Ehepaare über die Wichtigkeit der Verehrung des Unbefleckten Herzens Mariens. Die vor kurzem heiliggesprochene Seherin von Fatima, Jacinta Marto, sagte kurz vor ihrem frühen Sterben zu ihrer Cousine Lucia: „Sage es allen, dass Gott uns die Gnaden durch das Unbefleckte Herz Mariens schenkt; dass die Menschen sie durch dieses erbitten müssen; dass das Herz Jesu will, dass mit ihm auch das Herz unserer himmlischen Mutter verehrt wird. Man soll den Frieden von unserer himmlischen Mutter erbitten, da Gott ihn ihr anvertraut hat.“ Die gelebte Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens sei der Weg zum Weltfrieden.

Zwischen den Vorträgen gab es natürlich auch wieder Zeit für den Austausch unter den Familien und auch für das leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt.

Für die Kinder und Jugendlichen organisierten ein paar junge Mitbrüder zusammen mit einem Ehepaar und Sr. Hyacintha ein altersgemäßes, spannendes Programm.

Wir freuen uns auf den nächsten Familiensonntag am 8. Oktober 2017!